Tischdekoration für das Osterfrühstück

Jede Saison hat ihre typischen Farben. Stehen schweres Rot und dunkles Grün für weihnachtliche Atmosphäre, so wartet der Frühling mit hellen und zarten Tönen auf. Der Jahreszeit entsprechend sollten frisches Grün und sonniges Gelb die vorherrschenden Farben für eine österliche Tischdekoration sein. Ein einfarbiges Tischtuch in Grün oder Gelb, dazu passende Servietten und einige farblich kontrastierende Stumpenkerzen – damit ist die Basis für das Osterfrühstück schon geschaffen. Je nachdem, wie frühlingshaft und österlich die Tischdekoration werden soll, wird das Geschirr ausgewählt. Klassisch weißes Porzellan wirkt edel und passt immer. Eine andere, schöne Variante ist rustikales Steingutgeschirr, gern auch „bunt zusammengewürfelt“. Ob einfarbig oder gemustert, es darf gemixt werden. Kräftige Farben und fröhliche Muster passen wunderbar zur Jahreszeit und machen gute Laune. Abgerundet wird die Tischdeko mit einigen frühlingshaften Accessoires und österlichen Symbolen. Hierbei kann ausschließlich mit natürlichen Materialien gearbeitet, oder auf handelsübliche Dekoration zurückgegriffen werden.

Für die natürliche Deko wird verwendet, was die Natur im Frühling frei Haus liefert: Moos, Federn, knorrige Zweige, duftende Blüten sowie die unverzichtbaren, bunt bemalten Ostereier. Diese Art der natürlichen Dekoration benötigt allerdings ein wenig Zeit und Vorbereitung sowie ein bisschen Kreativität. Wer das Sammeln und Basteln scheut, und lieber eine praktische Sofortlösung möchte, wird eher auf handelsübliche Deko-Artikel zurückgreifen. Küken, Schäfchen und Osterhäschen der unterschiedlichsten Materialien warten nur darauf, auf dem österlichen Frühstückstisch zum Einsatz zu kommen. Für welchen Stil man sich letztlich auch entscheidet, die Dekoration für das Osterfrühstück darf gern bunt, üppig und ausgelassen sein, denn nach dem langen Winter ist Farbe und Fülle der reinste Balsam für die Seele.

Dieser Beitrag wurde unter Osterdekoration veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.